Vereinigtes Königreich der Nordmark (http://nordmark.mikronation.de/forum/index.php)
- DISTRIKTER | Regionen (http://nordmark.mikronation.de/forum/board.php?boardid=14)
-- KONGELAND FYLEYJAR | Krondomäne Filamen (http://nordmark.mikronation.de/forum/board.php?boardid=17)
--- [Anto] Hafenkneipe Havfrue (http://nordmark.mikronation.de/forum/thread.php?threadid=1275)


Geschrieben von Dite Olessonn am 25.08.2018 um 02:25:

  [Anto] Hafenkneipe Havfrue

In einer Kneipe am Hafen von Anto findet sich Dite zum freitäglichen Stammtisch ein. Er begrüßt die alten Freunde vom Sportverein, der Arbeit und der Nachbarschaft. Geschafft sinkt er auf dem Stuhl, obwohl er schon lange nicht mehr arbeitet. Als sein Bier kommt, lehnt er sich vor.

Och...die Stadt ist wieder gerammelt voll. Seit der Hof hier ist...naja ich sag ja nichts.
Aber normal ist das nicht!



Geschrieben von Reidar Hammerstrøm am 28.08.2018 um 18:12:

 

Auch wenn Reidar nur selten in Anto ist, sondern desöfteren in allen Winkeln der Stadt umherreist, so besucht er doch bei dieser Gelegenheit immer seine alte Stammkneipe im Hafen mit deren Stammtisch und ist auch heute anwesend

Nun ja, schlimmer, als wenn die Goden da sind und niemand her darf und die ganze Stadt ein Sperrgebiet ist, nicht wahr? Bei der letzten Wahl saß ich in Augustsund fest, weil niemand auf die Filamen durfte: Das war vielleicht ein Theater…!



Geschrieben von Dite Olessonn am 29.08.2018 um 02:16:

 

Dite trinkt gerade, als ihm die Erinnerung an die Wahl wieder hochkommt und muss absetzen um sich nicht zu verschlucken.

Zig Wahlen haben wir jetzt schon erlebt, jedes Mal wird es ein schlimerer Krampf...als würde uns die Insel nicht mehr gehören...aber Reidar, du hast recht, das ist nicht als dieses dauernde getöse. Hin ist unsere schöne Idylle...Hof hin oder her.



Geschrieben von Reidar Hammerstrøm am 30.08.2018 um 17:51:

 

Nun ja, aber vielleicht gibt der Hof wenigstens Geld aus. Das kommt dann der Wirtschaft zu Gute, keine Ahnung, bin nicht so oft hier in Anto… – Wenn man Richtung Westen fährt, und dann ganz draußen, dort kann man dann wirklich entspannen, dort bekommt man von dem Hof auch nichts mit…



Geschrieben von Dite Olessonn am 16.10.2018 um 00:15:

 

Das stimmt, ein königlicher Hof bringt nebem Prestige auch Geld ein...da müsste sich doch was lohnenswertes finden.
Ich ziehe mich auch zu gern ins Landesinnere zurück!



Geschrieben von Reidar Hammerstrøm am 23.10.2018 um 10:13:

 

Nun, auf jeden Fall, da kann man mit etwas Geschick gut mit verdienen! Man müsste nur irgendwas produzieren, womit man Hoflieferant wird!

erhebt sein Glas

Skål!



Geschrieben von Dite Olessonn am 16.11.2018 um 11:22:

 

Das ist eine gute Idee. Nur auf was würde die Hochkönigin nie im Leben verzichten wollen..?



Geschrieben von Reidar Hammerstrøm am 04.12.2018 um 12:14:

 

Ich denke, da findet sich schon so einiges: Es muss nur hinreichend exklusiv sein, damit es keinen Lieferanden dafür gibt oder hinreichend qualitätvoll, damit man besser ist, als der bisherige Lieferant… Prinzipiell braucht doch die Hochkönigin alle möglichen Dinge, die die meisten anderen Menschen auch brauchen: Essen, Trinken (Beides entweder selbstproduziert oder importiert), Möbel, diverse Transportmittel, Hygiene- und Kosmetikartikel, dazu noch irgendwelches Zeug, was nur der Hof benötigt, wie Flaggen oder so…



Geschrieben von Dite Olessonn am 11.01.2019 um 01:20:

 

Ich hörte sie ist eine sehr religiöse Frau...



Geschrieben von Reidar Hammerstrøm am 13.01.2019 um 19:03:

 

Gibt es einen offiziellen Lieferanten für liturgische Gewänder? – Dann wäre so etwas vielleicht eine Option!



Geschrieben von Dite Olessonn am 13.03.2019 um 09:29:

 

Das klingt hervorragend!
Ich war bisher nicht im Textilgeschäft, aber warum nicht?
Kennst du jemanden, den man als Partner gewinnen kann? Oder hast du interesse etwas aufzuziehen?



Geschrieben von Reidar Hammerstrøm am 13.04.2019 um 20:42:

 

Nun, ich kenne Ake Olessonn, den Schäfer von Ferøy. Der wäre mit Sicherheit bereit, uns Wolle zur Verfügung zu stellen. Erfahrung habe ich allerdings keine… Du weißt, ich bin Historiker, ich habe eigentlich nichts mit Wirtschaft zu tun…
Reidar lacht



Geschrieben von Dite Olessonn am 14.04.2019 um 01:04:

 

Sehr gut, dann benötige ich nur noch einen Schneider.
Und in diesem Fall, mein alter Freund, ist gerade ein Historiker wichtig, denn wenn es darum geht welche Schnitte gebraucht werden und welche Traditionen beachtet werden müssen, weißt du sicher mehr oder kann mehr herausfinden.

Dite blinzelt dem Freund zu



Geschrieben von Reidar Hammerstrøm am 16.04.2019 um 19:09:

 

Nun ja, aber mit Sicherheit findet man hier auf den Filamen einige Leute, die dies nicht im Zuständigkeitsbereich eines Historikers sehen würden, da sie durchaus in diesen Dingen noch bewandert sind – Aber ich hatte ohnehin schon seit einer ganzen Weile überlegt, ob ich nicht auf meine alten Tage mich noch ein wenig mit Volkskunde beschäftigen sollte. Da wäre das zumindest ein guter Anfang!


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH